Innovationsbündnis für die Entwicklung emissionsarmer Flugzeugantriebe (IBEFA)

Umweltfreundliche Mobilität ist ein weltweit interessierendes Thema. Bei Autos, Eisenbahnen und selbst in der Schifffahrt gibt es inzwischen professionelle und erprobte Lösungen. Die emissionsarme Luftfahrt jedoch steckt noch in den Kinderschuhen.

Zwar können inzwischen kleinere Sportflugzeuge mit 1 oder 2 Personen elektrisch oder hybridelektrisch kurzzeitig fliegen, bis zur Marktreife dieser Technologie in der kommerziellen Passagierfliegerei sind jedoch noch viele Jahre der Forschung und Entwicklung nötig.

Der hybrid-elektrische oder elektrische Antrieb für Flugzeuge in der Größenordnung eines Airbus A320 ist heute noch Zukunftsmusik. Um aus der Vision Realität werden zu lassen, hat sich das „Innovationsbündnis für die Entwicklung emissionsarmer Flugzeugantriebe (IBEFA)" formiert. Innerhalb dieses Bündnisses sollen neue Antriebskonzepte für Flugzeugantriebe entwickelt und erprobt sowie viele weitere Aktivitäten in dem entsprechenden Umfeld gestartet werden. Ziel ist es, in den kommenden zwei Jahren einen Technologieträger in die Luft zu bekommen, an dem unterschiedlichste Konstellationen von elektrischen Antrieben erprobt werden können.

 

Das Innovationsbündnis IBEFA wird koordiniert durch:

Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz e.V. (BBAA)
Freiheitstr.120 C
15745 Wildau

Ansprechpartner

Prof. Dr. Andreas Timmermann
Tel: +49 173 / 215 07 03
E-Mail

Johannes Garbino-Anton
Tel: +49 151 / 284 941 79
E-Mail

Lars Elvering
Tel: + 49 171 / 422 99 16
E-Mail